CORiTEC temp PMMA disc

CORiTEC temp PMMA disc – der temporäre Alleskönner

  • Lanzeitprovisorische Versorgungen mit bis zu 3 Jahren Tragedauer!
  • Passgenaue Farbeinstellung zu den pritidenta Farben und den 16 VITA classic Farben
  • Hoher Polymerisationsgrad für eine außergewöhnlich grazile Randgestaltung bei Kronen und Brücken
  • Sehr gute Fräsbearbeitbarkeit und Polierbarkeit 

CORiTEC temp PMMA disc – Qualität Made in Germany!

INDIKATION

CORiTEC temp PMMA disc ist geeignet für die Herstellung von:

  • Langzeitprovisorische Kronen- und Brückenrestaurationen (bis zu 3 Jahren) im Front- und Seitenzahnbereich mit bis zu 2 Zwischengliedern
  • Schienen zu therapeutischen Versorgungen bei Kiefergelenkproblemen und Funktionsdiagnostik
  • Prothesenbasen (nur CORiTEC gum PMMA disc)
  • Provisorische Frontzahnveneers für ästhetische Formkorrekturen

Kontraindikationen: Bei Überempfindlichkeit gegenüber Acrylatverbindungen

MATERIAL

CORiTEC temp PMMA disc besteht aus füllstoff- und faserstofffreiem Polymethylmethacrylat (PMMA).

Eigenschaften
Farben

A1, A2, A3, A3.5, A4, B2, C2, D3

pink: CORiTEC gum PMMA disc
Biegemodul> 2700 MPa
Biegefestigkeit96 MPa
Dichte1,19 g/cm3
Wasseraufnahme< 27 µg/mm3
Wasserlöslichkeit< 0,2 µg/mm3
chemische ZusammensetzungPolymethylmethacrylat (PMMA) mit < 1 % Restmonomergehalt an Methylmethacrylat (MMA) und < 1 % Dibenzoylperoxid (BPO)

ANWENDUNG

Konstruktionshinweise:

  • Bei der Konstruktion von Brücken mit einem Brückenglied darf der Verbindungsquerschnitt zwischen Krone und Brückenglied 9 mm² nicht unterschreiten.
  • Bei der Konstruktion von Brücken mit einer Spannweite von bis zu zwei Zwischengliedern dürfen die Verbindungsquerschnitte zwischen Kronen und Brückengliedern 12 mm² nicht unterschreiten.
  • Der Anwender muss im Einzelfall entsprechend der Indikation entscheiden, ob das Material durch Auswahl des jeweiligen Befestigungssystems eine ausreichende Kaustabilität für die Restauration gewährleistet.

Ausarbeitung:

  • Zum Nachbearbeiten und Heraustrennen von Konstruktionen, Kronen, Brücken, Prothesenbasen, Aufbissschienen und Bohrschablonen aus dem Rohling sollten für Kunststoff geeignete kreuzverzahnte Hartmetallfräsen oder geeignete Trennscheiben verwendet werden.
  • Um Passungenauigkeiten nach der Herstellung der Konstruktion zu vermeiden, sollte während des Ausarbeitens und Polierens starke Wärmeentwicklung vermieden werden.

Verblendung von PMMA Konstruktionen, Kronen & Brücken:

  • Gefräste PMMA Konstruktionen, Kronen und Brücken können mit herkömmlichen Verblendwerkstoffen beschichtet werden. Hierbei sind Materialien auf der Basis von MMA zu bevorzugen.
  • Bei dem Verblenden mit Komposit muss die Verbindung zum PMMA immer nach den Angaben des jeweiligen Herstellers erfolgen.

Wiederherstellung:

Konstruktionen aus CORiTEC temp PMMA disc können mit allen handelsüblichen Kaltpolymerisaten auf der Basis von MMA wieder hergestellt und ergänzt werden. Dafür ist eine vorherige Konditionierung der Oberfläche mit einem Haftvermittler auf MMA-Basis notwendig.

Generelles:

  • Mindestwandstärke nach der Politur: 1 mm
  • Bei der Bearbeitung von PMMA Konstruktionen können Stäube entstehen, die zur mechanischen Reizung der Augen und Atemwege führen können. Deshalb ist sowohl bei der Fräsbearbeitung als bei der individuellen Nachbearbeitung auf eine einwandfrei funktionierende Absaugung zu achten.
  • Bitte beachten Sie auch die Gebrauchsanweisung.
VARIANTEN

HöheA1A2A3A3,5A4B2C2D3
16 mmPMMSR0A116PMMSR0A216PMMSR0A316PMMSRA3516PMMSR0A416PMMSR0B216PMMSR0C216PMMSR0D316
20 mmPMMSR0A120PMMSR0A220PMMSR0A320PMMSRA3520PMMSR0A420PMMSR0B220PMMSR0C220PMMSR0D320

CORiTEC gum PMMA disc (pink, 25 mm Höhe): PMMSR00P25

DOWNLOADS


Gebrauchsanweisung

Sie benötigen die Gebrauchsanweisung für dieses Produkt? zur interaktiven Suche