priti®multidisc ZrO2 multicolor Extra Translucent
priti®multidisc ZrO2 multicolor Extra Translucent
priti®multidisc ZrO2 multicolor Extra Translucent
priti®multidisc ZrO2 multicolor Extra Translucent
priti®multidisc ZrO2 multicolor Extra Translucent

priti®multidisc ZrO2 multicolor Extra Translucent

Für alle offenen Fräsmaschinen mit Aufnahme für Rondendurchmesser 98,5 mm


priti®multidisc ZrO2 Extra Translucent ist das flexibelste Zirkondioxid für alle Indikationen – ein echter Allrounder. Es vereint Stärke und Ästhetik - das echte und naturgetreue Zirkondioxid Ihrer Wahl.
(4Y-TZP) in 7 Farbverläufen und 1 Bleachfarbe verfügbar, 45 % Transluzenz, Biegefestigkeit > 1.150 MPa. Durch die unterschiedlichen Positionierungen in einer Disc können mit nur 7 Blanks alle 16 VITA Farben erzielt werden!

INDIKATION

Mit priti®multidisc ZrO2 multicolor Extra Translucent fertigen Sie Inlays, Onlays, Veneers, Teilkronen, monolithisch-vollanatomische und teil- oder vollverblendete Kronen und Brücken (bis 16 Glieder) sowie individuelle Aufbauten für den Front- und Seitenzahnbereich auf natürlichen Zahnpfeilern und Implantaten. Die Besonderheit liegt in dem ausgewogenen Verhältnis von gleichzeitig vergleichsweise hoher Lichtdurchlässigkeit und Biegefestigkeit. Damit empfiehlt sich das Material vorbehaltlos und flexibel für ein besonders breites Indikationsspektrum.

MATERIAL

  • Zirkoniumdioxid Typ II, Klasse 5 nach DIN EN ISO 6872
  • Biegefestigkeit > 1.150 MPa
  • Hohe Transluzenz von 45%
  • Sehr hohe Ästhetik
  • WAK 10 ·10-6 · K-1
  • Dünne Wandstärken im Frontzahnbereich 0,4 mm und Seitenzahnbereich 0,6 mm bei Einzelkronen
  • Präzise Ränder und Kanten durch hochverdichtetes Material
  • Verblendung ist mit jeder Keramikmasse möglich, die auf den WAK von ZrO2 abgestimmt ist
  • Chargenübergreifende Farbtreue
  • Homogene Einfärbung der Ronden
  • Stets reproduzierbare Farbsicherheit
  • Biokompatibel

CHEMISCHE ZUSAMMENSETZUNG

Zirkoniumdioxid (ZrO2/HfO2): 92,1 - 90,7 %
Yttriumoxid (Y2O3): 6,65 – 7,95 %
Aluminiumoxid (Al2O3): < 0,2 %
Andere Oxide: < 0,7 %

KONSTRUKTION

Bei der Konstruktion der Systeme sind folgende Parameter zu beachten: KronenMaryland-Brücken3-gliedrige Brücken
Mindestgerüststärkeanterior0.4 mm0.4 mm0.6 mm
Mindestgerüststärkeposterior0.6 mm0.6 mm0.6 mm
Konnektorenanterior 6 mm²6 mm²
Konnektorenposterior 9 mm²9 mm²
GerüstdesignAnatomische Zahnformen (verblendkeramik-unterstützend); vollanatomisch


SINTERN

Empfehlung Standardsinterung:
Aufheiz- und Abkühlrate von 10 °C/min
Haltezeit 120 Minuten bei 1450 °C
Gesamtsinterzeit ca. 7 Stunden

Empfehlung Schnellsinterung: (für bis zu 3-gliedrige Brücke)
Aufheizung von 10 °C/min
Haltezeit 30 Minuten bei 1500 °C
Abkühlrate von 40 °C/min
Gesamtsinterzeit ca. 4 Stunden

Beim gemeinsamen Sintern mit anderen Materialien können unerwünschte Veränderungen von Farbe und Transluzenz auftreten. Das gilt insbesondere für Materialien, die mit Färbeflüssigkeiten bearbeitet wurden. Auch Sinterperlen sollten ausgetauscht werden, um entsprechende Rückstände auszuschließen.


VERBLENDEN

Es können alle für Zirkoniumdioxid-Keramiken empfohlenen Verblendkeramiken verwendet werden.

FRÄSEN

Reduzierter Vorschub beim Schruppen: Die Qualität der Fräsbearbeitung hängt von vielen Faktoren im Zusammenspiel Maschine, Bearbeitungsstrategie, Zirkoniumdioxid etc. ab. Speziell bei Ronden mit hoher Transluzenz lohnt es sich, bei der Erstanwendung die Schruppgeschwindigkeit im Vergleich zu opakem Material zu reduzieren – so werden auf Anhieb gute Ergebnisse erzielt.

BearbeitungsschrittSchruppen
Okklusal / Kavität
Schruppen
Restmaterial
Werkzeug-Ø 2,5 mm 1,0 mm
Parameter:
Umdrehung20.000-22.000 U/min20.000-22.000 U/min
Vorschub1.200-1.500 mm/min1.000-1.300 mm/min
Eintauchgeschwindigkeit 1.000 mm/min700 mm/min
Aufmaß0,15 mm0,15 mm
Bahnabstand 1,00 mm0,20 mm
Zustellung1,00 mm0,50 mm

Beschichtete Fräswerkzeuge: Das sorgt für eine materialschonendere Bearbeitung und höhere Werkzeugstandzeiten.


KORREKTUREN

Erforderliche Korrekturen der dicht gesinterten Restaurationen dürfen nur mit wassergekühlten Diamantschleifern durchgeführt werden, um Materialbeschädigungen durch lokale Überhitzung oder übermäßige Krafteinwirkung auf die Restaurationsoberfläche zu vermeiden.


BEFESTIGEN

Die Restaurationen können konventionell mit Zinkphosphat- oder Glasionomerzementen oder mit selbstadhäsiven und volladhäsiven Befestigungskomposits eingesetzt werden.

FARBZUORDNUNG

Durch die Vermessung der Restaurationshöhe kann eine noch präzisere Positionierung und Farbzuordnung zur passenden Rohlingshöhe getroffen werden. Die Angaben zur Positionierung gelten vorrangig für Frontzähne. Bei Seitenzähnen empfehlen wir eine tiefere Positionierung. Dadurch wird vermieden, dass der Schmelzbereich bei den Höckerspitzen zu weißlich wirkt. Ein zusätzlich positiver Effekt wird dadurch erzielt, dass aus den Vertiefungen der Fissuren ein warmer Grundton sichtbar wird.

 

Restaurationshöhe Rohlingshöhe
8 mm - 11 mm 14 mm
10 mm - 13,5 mm18 mm
12 mm - 15,5 mm20 mm
14 mm - 19 mm25 mm

pritidenta®
Farbbezeichnung
Position VITA classical® VITA System
3D-Master®
 obenA12M1, 1M2, 2R1,5
A lightmittigA22M2
 untenA33M2
 obenA3,53R2,5
A darkmittig  
 untenA45M3, 4L2,5
 obenB1 
B lightmittig  
 untenB22L1,5
 obenB33L2,5
B darkmittig  
 untenB43M3
 obenC13M1
C lightmittig  
 untenC23L1,5
 obenC3 
C darkmittig 4L1, 5E30
 untenC45M1, 5M2
 obenD2 
D lightmittigD34R1,5, 4R2,5
 untenD43R1,5, 4M1, 4M2, 4M3
 oben 0M1,0M2
priti® bleachmittig 0M3
 unten 1M1

VARIANTEN

Höhepriti®bleachA lightA darkB lightB darkC lightC darkD light
14 mmEZRPB014EZRAL014EZRAD014EZRBL014EZRB0014EZRCL014EZRCD014EZRDL014
18 mmEZRPB018EZRAL018EZRA0018EZRBL018EZRBD018EZRCL018EZRC0018EZRDL018
20 mmEZRPB020EZRAL020EZRAD020EZRBL020EZRBD020EZRCL020EZRCD020EZRDL020
25 mmEZRPB025EZRAL025EZRAD025EZRBL025EZRBD025EZRCL025EZRCD025EZRDL025

VIDEOS

priti®multidisc ZrO2 Indikationen nach dem Sintern ohne weitere Bearbeitung

Welches Material der verschiedenen Zirkoniumdioxid-Varianten ist für welchen Patienten am besten geeignet? Das Video priti®multidisc ZrO2 Indikationen zeigt die verschiedenen Materialvarianten direkt nach dem Sintern ohne weitere Bearbeitung. Kein Fake kein Photoshop. Der unverfälschte optische Eindruck soll helfen die Materialvarianten besser einzuordnen.

00:02:33 




DOWNLOADS

Das sagen unsere Kunden:

"pritidenta steht für ZrO2-Erfolg mit System!
Die wenigsten Zirkoniumdioxid-Rohlinge am Markt zeichnen sich durch echte Alleinstellungsmerkmale aus. Aber pritidenta hat einen Weg gefunden, uns in einzigartiger Weise bei der Erzielung exzellenter, natürlich aussehender Ergebnisse mittels CAD/CAM-Technik zu unterstützen..."  

alle Kundenstimmen